Lehrgänge im Landkreis

Teilnahmevoraussetzungen:

Die Anmeldung zu einem Standortlehrgang erfolgt über den Lehrgangsbereich der Homepage des Kreisfeuerwehrverbandes Ostallgäu.  www.kfv-ostallgaeu.de/intern/lehrgaenge-auf-standortebene/

Ist vor Lehrgangsbeginn dem Lehrgangsteilnehmer bekannt, dass der Lehrgang nicht an allen Tagen besucht werden kann, sollte auf eine Teilnahme verzichtet werden. Über geringfügige Abwesenheit während des Lehrganges entscheidet der Lehrgangsleiter

Tritt ein gemeldeter Lehrgangsteilnehmer den Lehrgang nach Anmeldeschluss (14-Tage vor Lehrgangsbeginn) nicht an, so wird die Lehrgangsgebühr (ohne zusätzliche Gebühren) in Rechnung gestellt.

Kann ein Teilnehmer am Prüfungstermin seines Lehrganges aus dringenden Gründen nicht teilnehmen, so kann er nach Rücksprache mit dem Lehrgangsleiter die Prüfung an einem anderen Lehrgang innerhalb eines Jahres ablegen. Ausnahme Modulare Truppausbildung, hier sollte die Prüfung innerhalb von zwei Jahren abgelegt werden.

Die Zuteilung der Lehrgangsplätze erfolgt nach Eingang der Anmeldungen.

Lehrgangsunterlagen werden gestellt.

Das Tragen der erforderlichen Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) wird bekannt gegeben, bzw. ist im Lehrgangsplan vermerkt.

Zum Lehrgangsbeginn ist dem Lehrgangsleiter das persönliche Dienstbuch vorzulegen um die Lehrgangsvoraussetzungen überprüfen zu können. Am Ende des Lehrganges wird das Dienstbuch wieder ausgehändigt.

Richtlinien für die Ausbildung der Feuerwehren im
Kreisfeuerwehrverband Ostallgäu e.V.

Marktoberdorf, 01.12.2014

gez.
Markus Barnsteiner
Kreisbrandrat und Verbandsvorsitzender

Zielgruppe:Alle Feuerwehrdienstleistende
Voraussetzungen:15. Lebensjahr vollendet
Anmeldung:Kommandant
Lehrgangsgebühren:65,00 EUR pro Teilnehmer
zuzüglich Kommunengebühr
zuzüglich Verpflegungspauschale bei Ausbildungstagen über 4 Stunden
Hinweise zur Ausbildung:Durchführung wie im Ausbilderleitfaden Modulare Truppausbildung.
Die Ausbildung zur Leistungprüfung „Gruppe im Löscheinsatz“ kann zur praktischen Ausbildung nach FwDV 3 angerechnet werden.
Verantwortlich für die Ausbildung:Kommandant/Lehrgangsleiter
Unterkreis-KBM
Ausbilder/Lehrgangsleiter:Kommandant
Unterkreis-KBM
Ausbilder für TM/TF
Ausbilder für TMA
Prüfung:Prüfer 1: Beautragter der Kreisbrandinspektion
Prüfer 2: Lehrgangsleiter
Zielgruppe:Alle Feuerwehrdienstleistende
Voraussetzungen:Für bereits ausgebildetete Feuerwehranwärter mit Truppmann Teil 1
Anmeldung:Kommandant
Lehrgangsgebühren:65,00 EUR pro Teilnehmer
zuzüglich Kommunengebühr
zuzüglich Verpflegungspauschale bei Ausbildungstagen über 4 Stunden
Hinweise zur Ausbildung:Durchführung wie im Ausbilderleitfaden Modulare Truppausbildung.
Die Ausbildung zur Leistungprüfung „Gruppe im Löscheinsatz“ kann zur praktischen Ausbildung nach FwDV 3 angerechnet werden.
Verantwortlich für die Ausbildung:Kommandant/Lehrgangsleiter
Unterkreis-KBM
Ausbilder/Lehrgangsleiter:Kommandant
Unterkreis-KBM
Ausbilder für TM/TF
Ausbilder für TMA
Prüfung:Prüfer 1: Beautragter der Kreisbrandinspektion
Prüfer 2: Lehrgangsleiter
Zielgruppe:Alle Feuerwehrdienstleistende
Voraussetzungen:Für bereits ausgebildetete Feuerwehranwärter mit Truppmann Teil 2
Anmeldung:Kommandant
Lehrgangsgebühren:55,00 EUR pro Teilnehmer
zuzüglich Kommunengebühr
zuzüglich Verpflegungspauschale bei Ausbildungstagen über 4 Stunden
Hinweise zur Ausbildung:Durchführung wie im Ausbilderleitfaden Modulare Truppausbildung.
Verantwortlich für die Ausbildung:Kommandant/Lehrgangsleiter
Unterkreis-KBM
Ausbilder/Lehrgangsleiter:Kommandant
Unterkreis-KBM
Ausbilder für TM/TF
Ausbilder für TMA
Prüfung:Prüfer 1: Beautragter der Kreisbrandinspektion
Prüfer 2: Lehrgangsleiter
Zielgruppe:Feuerwehrdienstleistende die als Atemschutzgeräteträger eingesetzt werden sollen.
Voraussetzungen:18. Lebensjahr vollendet
Ärztliche Untersuchung nach G26.3 erfolgreich
Abgeschlossene Ausbildung zum Truppmann Teil 1
oder
Abgeschlossene Modulare Truppausbildung
Anmeldung:Kommandant
Anzahl Kurse im Jahr:2
Anzahl der Kursteilnehmer:mind. 10 bis max. 20 Personen
Lehrgangsgebühren:55,00 EUR pro Teilnehmer
zuzüglich Kommunengebühr
zuzüglich Gebühr für Atemschutzübungsanlage
zuzüglich Verpflegungspauschale bei Ausbildungstagen über 4 Stunden
Hinweise zur Ausbildung:Persönliche Schutzausrüstung
Feuerwehrhaltegurt
Flammschutzhaube
Überjacke nach EN 469 Teil B
optional Überhose nach EN 469 Teil B
Pressluftatmer komplett mit Atemluftflasche
Atemschutzmaske (wird Übungsmaske und verbleibt für die Dauer des Lehrganges an der Ausbildungsstätte)
Verantwortlich für die Ausbildung:Fach-KBM Atemschutz
Ausbilder/Lehrgangsleiter:Fachausbilder Atemschutz in den Inspektionsbereichen
Prüfung:Prüfer 1: Fach-KBM Atemschutz
Prüfer 2: Fachausbilder Atemschutz
Zielgruppe:Feuerwehrdienstleistende die als Maschinisten für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge eingesetzt werden
Voraussetzungen:18. Lebensjahr vollendet
Fahrerlaubnis (Führerschein) für die betreffende Fahrzeugklasse am eigenen Standort
Abgeschlossene Feuerwehr-Grundausbildung
Abgeschlossene Sprechfunker-Ausbildung
oder
Abgeschlossene Modulare Truppausbildung
Anmeldung:Kommandant
Anzahl Kurse im Jahr:1 – 2
Anzahl der Kursteilnehmer:mind. 10 bis max. 20 Personen
Lehrgangsgebühren:55,00 EUR pro Teilnehmer
zuzüglich Kommunengebühr
zuzüglich Verpflegungspauschale bei Ausbildungstagen über 4 Stunden
Hinweise zur Ausbildung:Vorlage einer gültigen Fahrerlaubnis
Verantwortlich für die Ausbildung:Fach-KBM Maschinisten
Ausbilder/Lehrgangsleiter:Fachausbilder Maschinisten Inspektionsbereichen
Prüfung:Prüfer 1: Fach-KBM Maschinisten
Prüfer 2: Fachausbilder Maschinisten
Zielgruppe:Feuerwehrdienstleistende die als Maschinisten für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge eingesetzt sind
Voraussetzungen:Maschinist nach FwDV 2
Anmeldung:Kommandant
Anzahl der Kurse im Jahr:In Absprache mit dem Fach-KBM Maschinisten
Anzahl der Kursteilnehmer:mind. 4 bis max. 6 Personen
Lehrgangsgebühren:??,?? EUR pro Teilnehmer
Hinweise zur Ausbildung:Vorlage einer gültigen Fahrerlaubnis
Verantwortlich für die Ausbildung:Fach-KBM Maschinisten
Ausbilder/Lehrgangsleiter:Fachausbilder Maschinisten Inspektionsbereichen
Löschfahrzeug/
Tragkraftspritze:
Von der teilnehmenden Feuerwehr
Ausbildungsort:Im Gemeindegebiet der beteiligten Feuerwehr bzw. nach Absprache
Zielgruppe:Führungskräfte, Maschinisten, Multiplikator in der Feuerwehr
Voraussetzungen:Abgeschlossene Ausbildung Truppmann Teil 1
Anmeldung:Kommandant
Anzahl der Kursteilnehmer:mind. 15 bis max. 20 Personen
Lehrgangsgebühren:40,00 EUR pro Teilnehmer
zuzüglich Kommunengebühr
zuzüglich Verpflegungspauschale bei Ausbildungstagen über 4 Stunden
Hinweise zur Ausbildung:Es werden in die Ausbildung auch Fahrzeuge und Funkgeräte der Ortsfeuerwehr eingebaut.
Die jeweilige Feuerwehr wird gebeten, diese Gerätschaften auf Anforderungen des Lehrgangsleiters zur Verfügung zu stellen.
Verantwortlich für die Ausbildung:Fach-KBM Sprechfunk
Ausbilder/Lehrgangsleiter:Fachausbilder Sprechfunk
Prüfung:Prüfer 1: Fach-KBM Sprechfunk
Prüfer 2: Fachausbilder Sprechfunk
Zielgruppe:Feuerwehrdienstleistende die als Personal in Mehrzweckfahrzeugen zur Unterstützung der Einsatzleitung vorgesehen sind
Voraussetzungen:Abgeschlossene Feuerwehr-Grundausbildung
Abgeschlossene Sprechfunker-Ausbildung
oder
Abgeschlossene Modulare Truppausbildung
Anmeldung:Kommandant
Anzahl der Kursteilnehmer:1 für alle Inspektionsbereiche
Lehrgangsgebühren:35,00 EUR pro Teilnehmer
zuzüglich Kommunengebühr
Hinweise zur Ausbildung:Es werden in die Ausbildung auch Fahrzeuge und Funkgeräte der Ortsfeuerwehr eingebaut.
Die jeweilige Feuerwehr wird gebeten, diese Gerätschaften auf Anforderungen des Lehrgangsleiters zur Verfügung zu stellen.
Verantwortlich für die Ausbildung:Fach-KBM Sprechfunk
Ausbilder/Lehrgangsleiter:Fachausbilder Sprechfunk
Prüfung:Prüfer 1: Fach-KBM Sprechfunk
Prüfer 2: Fachausbilder Sprechfunk