Nachwuchskräfte legen Modulare Truppausbildung (MTA) ab

Nach ihrer zweijährigen Feuerwehr-Grundausbildung legten 15 Feuerwehranwärter/innen ihre praktische und theoretische Prüfung ab. Bereits vor einem Jahr erfolgte die Zwischenprüfung.
Bei der jetzt durchgeführten praktischen Prüfung mussten die Feuerwehranwärter 14 verschiedene Aufgaben (z. B. Leiter aufstellen, Erstversorgung von Verletzten, Eigensicherung, Verkehrsabsicherung) vorführen. Im theoretischen Teil der Prüfung mussten 15 Prüfungsfragen beantwortet werden.
Die Prüfung wurde von Kreisbrandmeister Robert Unterreiner, stellv. Kommandanten Uwe Streit und Kommandanten Thomas Roth abgenommen.
Die Feuerwehr-Grundausbildung wurde von allen Teilnehmern bestanden.
Ein herzlicher Dank gilt allen Ausbildern für ihr großes Engagement neben ihrem normalen Feuerwehrdienst.